wheel of death
wheel of death
Website Kapitel 2 = Oranger Regenbogenfehleranzeigecursor = Regenbogenfarbe ORANGE = Farbe des Sonnenspektrums zwischen Rot und Gelb_smart rainbow 7.0-ORANGE = Wellenlänge 578.59 nm, binär 111111111101001001111111, dezimal 16765567, #ffd27f 100% Rot 82.35% Grün 49.8% Blau, Farbtonwinkel 39° 100% Sättigung 75% Helligkeit = Medienkategorie LINK Link - online Dienst/Plattform/Cloud, eingebettet in iframe/website = tumblr.com___3D-“Triggerobjekt“/Narrativ-ORANGE in Gefrierbox/auf 4D Drehtellerbühne (siehe Kapitel 5/Farbe Hellblau-Cyan „SKULPTUResponsiveHOME“/Unity) = Systemfehler 2 = (glühende) Steinkohle = CO2-(Treibhausgas-)Emissionen! / Um das 1,5 Grad-Ziel theoretisch zu erreichen, müsste sich der weltweite Klimaschutz 7x verstärken und ab sofort bis spätestens 2050 keine menschengemachten Treibhausgasemissionen mehr generiert werden bzw. die Welt klimaneutral agieren_ Steinkohle+ORANGE-Zuordnung+Lösung = Algorithmus #ffd27f = FRISCHE LUFT UND VITAMIN C KREIEREN EIN PARADIESISCHES IMMUNSYSTEM!
Etymologie (Quelle: dwds.de):
Orange · orange · Orangerie
Orange f. (vorwiegend südd., auch md.) ‘Apfelsine’. Zunächst bezeugt sind nordd. Formen wie oranyge appele (Anfang 15. Jh.), Oranienapffel (17. Jh.) als Entlehnungen aus mnl. appel van arancen, aryangen, aranie(n)appel, nl. oranje(appel). Dies beruht wie md. südd. Orangenapfel (17. Jh.), Orange (um 1700) auf mfrz. frz. orange, afrz. pome d’orange, das, wohl über aprov. arange, auranja, auf ital. arancio, arancia, altobital. naranza (mlat. arangia, arancia, arancium) zurückgeht. Ebenfalls aus dem Ital. entlehnt ist das im Dt. früh bezeugte mhd. arans ‘Apfelsinenbaum’, aranser Plur. ‘Apfelsinen’ (14. Jh.), frühnhd. Arancien Plur. (16. Jh.). Auszugehen ist von auf pers. nāranǧ beruhendem arab. nāranǧ(a) ‘Apfelsine’. Wahrscheinlich werden Apfelsinen seit dem 11. Jh. in Sizilien angebaut, und zwar zunächst eine aus dem Orient stammende rotgoldene, bitter schmeckende Sorte. Sie wird im 16. Jh. von einer aus China stammenden, von den Portugiesen eingeführten süßen Sorte ersetzt, auf die der alte Name übergeht. orange Adj. ‘orangefarben’ (1. Hälfte 17. Jh.), wohl nach gleichbed. mfrz. frz. orange. Orangerie f. ‘Gewächshaus’, älter ‘Bestand an Orangen- und Zitronenbäumen, seltene südliche Pflanzen’, Übernahme im Zusammenhang mit der französischen Gartenkultur um 1700 von frz. orangerie.
Aus: Die Sonette an Orpheus, Erster Teil, Rainer Maria Rilke1922:
„„Wartet..., das schmeckt... Schon ists auf der Flucht..… Wenig Musik nur, ein Stampfen, ein Summen -: Mädchen, ihr warmen, Mädchen, ihr stummen, tanzt den Geschmack der erfahrenen Frucht! Tanzt die Orange. Wer kann sie vergessen, wie sie, ertrinkend in sich, sich wehrt wider ihr Süßsein. Ihr habt sie besessen. Sie hat sich köstlich zu euch bekehrt. Tanzt die Orange. Die wärmere Landschaft, werft sie aus euch, daß die reife erstrahle in Lüften der Heimat! Erglühte, enthüllt Düfte um Düfte. Schafft die Verwandtschaft mit der reinen, sich weigernden Schale, mit dem Saft, der die Glückliche füllt!“
var possibleEmoji = ["rain", "sun", „rainbow"]
var width = window.innerWidth;
var height = window.innerHeight;
var cursor = {x: width/2, y: width/2};
var particles = [];
function init() {
bindEvents();
loop();
}
wheel of death
wheel of death
wheel of death
wheel of death
wheel of death